VERANSTALTUNGEN DER FREIEN VEREINIGUNG FÜR ANTHROPOSOPHIE

Im Mai 2020

Liebe Freunde,


Am Himmelfahrtstag konnte endlich wieder ein Vortrag im Rahmen der Freien Vereinigung für Anthroposophie stattfinden.

Der nächste Vortrag ist am 17. Juni von Marcus Schneider, allerdings wieder mit der Begrenzung auf 50 Zuhörer.

Diese Begrenzung zwingt uns nun leider dazu, dass wir den Vortrag von Judith von Halle am 20. Juni absagen müssen. Wir haben von vielen Menschen gehört, dass sie zu dem Vortrag kommen wollen, und wir können uns nicht vorstellen, dann einen großen Teil von Interessenten abweisen zu müssen, weil die zugelassene Grenze bei 50 Zuhörern liegt.

Daher können wir auch noch nicht sagen, wann der Vortrag nachgeholt werden wird, denn erst muss die Grenze von 50 Personen fallen. Aber auch die Abstandsregelung von 1,5 Metern muss aufgehoben werden, da ansonsten selbst im Saal oder der Mehrzweckhalle der Rudolf Steiner Schule nur eine geringe Teilnehmerzahl möglich wäre.

Sobald wir einen neuen Termin wissen, werden wir Sie benachrichtigen.
Trotz allem bleiben wir zuversichtlich, dass der Vortrag noch in diesem Jahr stattfinden kann. In jedem Fall werden wir für den Beitrag Judith von Halles zum Gedenken an Peter Tradowsky und seine spirituelle Mission eine Veröffentlichungsmöglichkeit finden!



Nun haben wir noch eine Bitte. Die letzte Zeit hat gezeigt, dass wir des Öfteren Mitteilungen versenden müssen. Sie würden uns sehr helfen, wenn wir diese Mitteilungen an diejenigen, die einen Internetzugang haben, per Mail versenden dürften. Selbstverständlich erhalten Sie unsere Mitteilungen weiterhin per Brief, wenn Sie keinen Email-Account haben oder unsere Mitteilungen ausdrücklich nicht per Mail erhalten wollen. Um aber unnötigen und kostenaufwändigen Versand zu vermeiden, bitten wir Sie, sich bei uns zu melden und uns mitzuteilen, ob wir die Mitteilungen an Sie per Mail senden dürfen, oder ob Sie sie weiterhin per Brief postalisch zugestellt bekommen möchten.

Vielen Dank!

mail@freie-vereinigung.de
Verein zur Förderung der anthroposophischen Arbeit Berlin e.V.
c /o Reiner Boese Westhofener Weg 40 14129 Berlin

Mit herzlichem Gruß
Judith von Halle, Edda Lechner, Reiner Boese



Liebe Freunde!

Räumlich zwar entfernt, aber desto intensiver in Gedanken, bin ich oft in Berlin bei unserer Freien Vereinigung. Am Himmelfahrtstag wäre ich allerdings gern beim Vortrag dabei gewesen. Es ist wunderbar, dass unsere schon traditionelle Veranstaltung zum Gedenken an den Einweihungstag des Rudolf Steiner Hauses wieder möglich gemacht wurde durch einen - wie ich hörte - würdig dem Anlass entsprechenden Vortrag aus freier Initiative!

Möge dies zugleich ein Neuanfang sein, der unsere Arbeit in die Zukunft führt!
Es grüßt Sie herzlich

Edda Lechner



PROGRAMM 1. Jahreshälfte 2020

NEUER VORTRAG

Mittwoch, 17. Juni 2020, 19:00 Uhr und 20:30 Uhr
Nordische Mysterien und unsere Gegenwart
Goten, Normannen, Wikinger – das verjüngte Christentum
Widar und die hybernischen Mysterien – und ihr Fortwirken in der Anthroposophie
Vortrag von Marcus Schneider, Basel


Sonnabend, 12. September 2020, 19:00 Uhr und 20:30 Uhr
Markus
Das Evangelium für unsere Gegenwart
Vortrag von Marcus Schneider, Basel

BITTE BEACHTEN

Ab 4. März 2020 findet folgendes Seminar statt:
Arbeit mit dem Buch von Judith von Halle
"Vom Mysterium des Lazarus und der drei Johannesen"
aus Beiträge zum Verständis des Christus-Ereignisses

Seminar mit Friedrike Kenneweg und Frank Gläsener
mittwochs 20 Uhr (außer in den Schulferien)
Ort: Rudolf steiner Haus, Bernadottestraße 90/92, 14195 Berlin, Seminarraum


Alle Vorträge finden, wenn nicht anders angegeben im Rudolf Steiner Haus,
Bernadottestraße 90/92, 14195 Berlin statt.
U-Bahn - Podbielskiallee, dann 7 Minuten Fußweg

Veranstalter:
Verein zur Förderung der anthroposophischen Arbeit Berlin e.V.

Der Spendenrichtsatz für einen Vortrag ist 10,- Euro, ermäßigt 5,- Euro>


PROGRAMM
Schreinerei in Dornach (Blumenweg)


Über Veranstaltungen von Judith von Halle in Dornach und die Vorträge an anderen Orten können Sie sich jederzeit im Internet informieren:
Kontakt: www.v-f-a.ch


Verein zur Förderung der anthroposophischen Arbeit Dornach
Nähere Informationen: www.v-f-a.ch


NEUERSCHEINUNGEN

schwanenefluegel


Peter Tradowsky

DIE GEGENWART CHRISTI
Rudolf Steiner als Baumeister – Der Christusweg zwischen Ostern und Pfingsten – Die Gegenwart Christi

96 S., kart.
€ 10.– / Fr. 14.–, ISBN 978-3-03769-044-4
VERLAG FÜR ANTHROPOSOPHIE


«Michael ruft uns zur Verantwortung für Christus auf. Christus sieht in den Ich-Menschen seine Brüder, auf deren Beistand ER vertraut. Das ist keine Anmaßung oder Überheblichkeit:
der kleinste Beitrag zählt durch die Opfergesinnung ... Was hier mit der Verantwortung der
Ich-Menschen gemeint ist, kann an der Auferstehung Christi erklärt werden. [...] Die Auferstehung ist auch die ungelöste Kernfrage des Christentums. Denn erst durch die geistes-
wissenschaftliche Erkenntnis ist sie in den Bereich des erkenntnismäßigen Verstehens gerückt. Und diese Erkenntnis hat bisher wenig Boden gewonnen. [...] Es sollte kein Zweifel daran bestehen, dass dies die Willensrichtungen Sorats sind ... Die Menschheit war seit dem Mysterium von Golgatha noch nie in einer solchen Gefahr wie jetzt durch das Wirken des Sonnendämons Sorat, Christus als den Weltenarzt zu verlieren. Das ist kein Fatum ... Die Liebestaten Christi in seinem Opfer für die Menschheit können jeden Menschen befeuern, mit und in seinem Ich den Christus-Impuls zu hegen und zu pflegen.
Das kann getragen und gestärkt werden durch die immer wachsende Erkenntnis der Christus-Wesenheit, die in dem Satz liegt: Du bist der Sohn des lebendigen Gottes!»


HINWEISE

Im "Europäer" Dezember 2009 sind von Thomas Meyer und Mieke Mosmuller zwei Artikel erschienen, die sich scharf gegen die Darstellungen von Judith von Halle wenden.
Im Februar-Heft des "Europäer" sind dagegen zwei Entgegnungen veröffentlicht.
Die Thesen von Peter Tradowsky kamen zu spät, sie sollen im März im "Europäer" veröffentlicht werden.

Text von Peter Tradowsky zum download

Zu den Vorgängen und Ergebnissen der Kapitalerhöhung der WELEDA AG
im Herbst 2007
von Benediktus Hardorp
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Mannheim
für die Mitglieder der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft anlässlich der
Generalversammlung am 15. März 2008
Zu den Vorgängen und... der WELEDA AG zum Drucken

Newsletter Mai 2020